Zwei Bezirksmeistertitel gehen nach Heikendorf

2009.09.01Christoph Schuppan Preetz 20092009.09.01Preetz2009

Mit zwei Bezirksmeister- und drei Vize-Bezirksmeistertiteln im Gepäck kamen die Heikendorfer von den völlig verregneten Bezirksmeisterschaften in Preetz wieder nach Hause. Christoph Schuppan, der sich gleich im Einzel und im Doppel an der vertrauten Seite von Vize-Bezirksmeister Torben Sörensen in die Siegerliste eintrug, konnte den ständigen Wechsel zwischen Freiluft- und Hallenbedingungen am Ende am besten verkraften. Zwar ging im rein heikendorfer Einzelfinale der erste Satz noch an Torben. Doch spätestens Mitte des zweiten Satzes fand Christoph mit seinem schnellen Serv-and-Volley-Spiel auf dem schnellen Preetzer Hallenboden immer besser ins Spiel. Am Ende hieß es 3:6, 6:4 und 6:1 für Christoph.
Im Anschluss daran konnten sich die beiden vorgenannten Finalisten in bewehrter Routine gegen ihre beiden Mannschaftskollegen Arne Allermann und Jan Sörensen im zweiten rein heikendorfer Endspiel im Herren-Doppel durchsetzen.
Einen weiteren zweiten Platz verbuchte Phillip Dieckmann im Herren 30-Einzel.

Schuppan verteidigt Titel beim Schrevenborn-Cup 2009

2009.08.19Christoph Schuppan

Beim diesjährigen vom Heikendorfer TC mit ausgerichteten Schrevenborn-Cup kam es bei den Herren zu einer Neuauflage des Endspiels aus dem Jahre 2007. Titelverteidiger Christoph Schuppan traf nach knappen aber sicheren Dreisatzsiegen über Birger Petersen und Arne Fischer im Endspiel wie so oft auf seinen Mannschaftskollegen Torben Sörensen. Trotz des hochkonzentrierten Blitzstarts durch Sörensen (3:0 nach gerade mal 5 Minuten) fand Schuppan zusehends besser ins Spiel und gewann am Ende verdient mit 7:5 und 6:3.

Heikendorfer Aufstiegsfinale der Herren 40

2009.07.12herren40 aufsteiger09

Von wegen Wasbek ... Nachdem die 2. Herren 40 am letzten Spieltag der Saison in einem Herzschlagfinale das Team aus Wasbek noch abfangen und den Staffelsieg einfahren konnte (am Ende entschied ein mehr gewonnenes Match!), kam es am 11. Juli auf unserer Anlage zu einem Entscheidungsspiel, das es so wohl nicht oft geben wird: Zwei Mannschaften eines Vereins spielten gegeneinander um den Aufstieg in die Verbandsliga. Da selbst im Falle eines Sieges der 2. Mannschaft gemäß den Statuten dennoch die 1. Mannschaft aufgestiegen wäre, ging es in erster Linie um die Ehre. Und jedem Match war anzumerken, dass kein Spieler das seine verlieren wollte. Vor allem das Spitzeneinzel zwischen Lars Wode und Jörn Stübinger war hochklassig und konnte von Lars erst nach drei Sätzen entschieden werden. Das am Ende unerwartet deutliche 6:0 für die "Erste" konnte das anschließende gemeinsame Grillen sowie die Spielanalysen nicht trüben. Und da im Laufe der Saison viele Spieler aus der "Zweiten" in der "Ersten" ausgeholfen hatten, standen am 11. Juli mit Lars Wode, Christoph Kuhl, Christian Bärmann, Peter Klose, Jörn Stübinger, Helge Riecken, Thomas Malinowski, Burkhard Hass und Peter Güldensupp ohnehin nur Aufsteiger auf dem Platz.

Alexander Lamprecht schlägt künftig für den HTC auf

2009.07.08 048

Was schon seit längerem immer wieder im Gespräch war, scheint nun endlich wahr zu werden. Ab der kommenden Wintersaison können die heikendorfer Herren auf die Unterstützung von "Noch-KHTCer" Alexander Lamprecht setzen. 
Spätestens seit dem Schrevenborn-Cup 2008 ist der Aufschlagspezialist (unter Zeugen gemessene 224 km/h!!!) auch über die Herrenmannschaft hinaus in Heikendorf bestens bekannt. Durch seinen sympatischen wie unterhaltsamen Auftritt beim spektakulären Nebenrunden-Endspiel der Herren gegen Tim Ohlmann hat es Lamprecht geschafft, mindestens ebenso viele Zuschauer in den Bann zu ziehen, wie gleichzeitig Europameister Sönke Klang im Herren-40-Endspiel gegen Ralf Sawierucha.

Malte Petersen neuer U 16-Bezirksmeister

2009.07.08 041

Für den heikendorfer Neuzugang Malte Petersen hat sich das harte und konzentrierte zusätzliche Herren-Training unter der Leitung des schwedischen Tennistrainers Peer-Jonas Lang offenbar gelohnt. Nach dem Kreismeistertitel Anfang Juni folgte am vergangen Wochenende ein souveräner Erfolg bei den Bezirksmeisterschaften. Mit einem 6:0 und 6:0 im Viertelfinale gegen Marcel Fenzau (Stockelsdorf) und einem ähnlich deutlichen 6:1 und 6:2 gegen den Suchsdorfer Luca Kanngießer in der Vorschlussrunde zog der an Nr. 1 gesetzte Malte scheinbar mühelos ins Endspiel ein. Dort kam es dann zum Aufeinandertreffen mit seinem ehemaligen Club-Kameraden und Vorjahreskreismeister Philipp Jochimsen vom TC Schönkirchen. Malte freute sich sichtlich über das deutliche 6:1 und 6:1 und den damit neu erstandenen Bezirksmeistertitel, fügte aber zugleich bescheiden hinzu, dass dieser Erfolg vor allem auch deswegen möglich geworden sei, weil die Stärksten aus dem Bezirk gar nicht mitgespielt hätten. An dieser Stelle wagen wir, zu widersprechen: Wen auch immer Malte damit gemeint haben könnte; bei den diesjährigen Bezirksmeisterschaften kam der Allerbeste zweifelsohne aus Heikendorf.
Herzlichen Glückwunsch, Malte!

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.